Auf den (Reise-)Spuren der Wiener FUs

Flug Fu Bao

Hier hatte Fu Bao ein Drittel des Fluges von Amsterdam nach Chengdu schon geschafft! Der aktuelle Standort von Fu Baos Flugzeug, in 33.000 Fuß Höhe am 7. November 2015 (Quelle: flightaware.com)

Updated 07.11.2018! Ursprünglich wollte ich den Reise-Spuren der Wiener FUs folgen. Dies ist allerdings nur teilweise möglich. Ich kann/darf/will nämlich weder mit einer Cargo-Maschine mitfliegen, noch in einem LKW mitfahren …

Beim Nachlesen der genauen Reise-Routen kam es mir vor, als ob die Panda-Buben erst vor wenigen Tagen Wien verlassen und ich Blogbeiträge über deren Abreise bzw. Ankunft in China erst neulich verfasst hätten.

Fu Long

Panda-Bub Fu Long, der erste Wiener FU, geboren am 23. August 2007, verließ den Tiergarten Schönbrunn in den Morgenstunden des 18. Novembers 2009. Mit dem LKW ging es zum Flughafen Schwechat, von dort hob er in einer Boeing 747-400F cargo der Air China um 09:55 Uhr Richtung Shanghai ab. Übrigens, in einer jener Transportkisten, in denen seine Eltern im Jahr 2003 von China nach Wien gebracht worden sind. Am Flughafen Shanghai wurde der Glückliche Drache nach dem rund zehn-stündigen Flug in eine kleine (tragbare) Transportbox umgeladen.

Fu Long Shanghai

Fu Long in der kleinen Transportbox am Flughafen Shanghai, 19. November 2009 (Quelle: CCTV4)

Von Shanghai ging es rund drei Stunden mit dem Flugzeug nach Chengdu und dann mit dem LKW rund 150 km nach Bifengxia in das Pandazentrum. Mit reichlich Verspätung kam er dort am 20. November 2009 um 00:30 Uhr (Lokalzeit) an. – Diese Variante der Reise-Route ist für zweibeinige Reisende wohl eher ungeeignet …

Fu Long Ankunft BFX

Fu Long im Pandazentrum Bifengxia bei der Ankunft, 20. November 2009 (Foto: Pandaclub.net)

Fu Hu

Der zweitgeborene Wiener FU, Panda-Bub Fu Hu, den ich das kleine Baby Monster (Cubbie Monster) nannte, weil er Mama Yang Yang immer so sekkiert hat, kam am 23. August 2010 zur Welt.

Fu Hu und Yang Yang

Fu Hu (li) und Yang Yang (re) im Tiergarten Schönbrunn, wenige Stunden vor Fu Hus Abreise nach China, 6. November 2012

Der 45 kg schwere Panda-Bub verließ den Tiergarten Schönbrunn am 7. November 2012. Mit dem LKW wurde Fu Hu in seiner Transportkiste rund 1.150 km nach Amsterdam gefahren. Von dort ging es mit einer Boeing 747 Combi Richtung Chengdu. Und von Chengdu weiter mit dem LKW rund 150 km nach Bifengxia bei Ya’an. Hier ein Video der KLM über seinen Transport:

Fu Hu in BFX

Fu Hu nach seiner Ankunft in Bifengxia, 8. November 2012 (Foto: chinanews.com)

Fu Bao

Der drittgeborene Wiener FU ist Panda-Bub Fu Bao. Er wurde am 14. August 2013 geboren. Das 55 kg schwere Panda-Kind wurde am 6. November 2015 mittags vom Tiergarten Schönbrunn zum Flughafen Schwechat gebracht. Von dort flog er mit den Austrian Airlines nach Amsterdam – damit hat man dem Tier und dem begleitenden Betreuerteam die Strapazen eines stundenlangen LKW-Transportes wie bei Fu Hu erspart (hoffentlich wird das bei den Zwillingen auch so sein!). Übrigens, die Austrian hat für diesen Flug extra das Flugzeug getauscht. Statt einer Fokker wurde eine A319 eingesetzt, damit die Transportkiste verladen werden konnte (siehe auch –> Bericht Lufthansa Cargo). Von Amsterdam ging es weiter mit einer Boeing 747-400 Combi der KLM nach Chengdu und von dort mit dem LKW weiter ins Panda-Zentrum. Anders als bei seinen großen Brüdern ging es allerdings nicht nach Bifengxia bei Ya’an, sondern ins neue Giant Panda Protection and Research Center of China in Dujiangyan, rund 60 Kilometer nordwestlich von Chengdu.

Fu Bao

Fu Bao im Tiergarten Schönbrunn am Tag vor seiner Abreise, 5. November 2015

Flugroute

Flugroute, rund 7.950 Kilometer von Amsterdam nach Chengdu, (Quelle: flightaware.com)

Diese Reiseroute, mit dem Flugzeug WienAmsterdamChengdu, ist jene, die ich gewählt habe. So folge ich nun tatsächlich den Spuren der Wiener FUs.  🙂

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.