Unterwegs mit Öffis in Chengdu

Chengdu Transportation Card

Meine Transportation Card für die Öffis in Chengdu, 25. Oktober 2018

Chengdu hat ein gut ausgebautes öffentliches Verkehrsnetz mit zahlreichen Bus-Verbindungen und mehreren U-Bahn-Linien, genannt Metro, durchnummeriert und farblich gekennzeichnet. Der Kauf der Transportation Card für Chengdu war absolut problemlos. Von der Sauberkeit in den Metro-Stationen und in den Waggons war ich sehr angetan, die strengen Sicherheitskontrollen beim Zugang waren allerdings anfangs etwas gewöhnungsbedürftig …

Chengdu Transportation Card

In den Metro-Stationen kann man Einzeltickets etc. bei den Automaten kaufen, bei einem längeren Aufenthalt ist der Kauf einer Transportation Card am Schalter und das Beladen mit einem gewissen Betrag sicherlich sinnvoller. Es gibt die unterschiedlichsten Karten, mit verschiedenen Symbolen/Motiven und Schlüsselband etc, allerdings sind nur die 08/15-Karten quasi kostenlos. Für mich kam natürlich nur die Karte mit den Pandas in Frage. 🙂 Das Beladen der Karte wurde gleich beim Kauf durchgeführt. Ich war sehr froh, dass wir die Zahlen im Chinesisch-Kurs so oft geübt hatten. Voller Stolz konnte ich auf Chinesisch sagen und zeigen, wie viel ich drauf haben wollte und wurde darauf hin riesig gelobt – sie haben mich verstanden.

Nach der Zugangskontrolle zum Bahnsteig mit einer Röntgen-Straße und teilweise Taschenkontrollen wie am Flughafen wird die Transportation Card an ein Lesegerät gehalten. Beim Verlassen des Bahnsteiges ebenfalls, dabei wird der verbrauchte Betrag vom Guthaben abgebucht. Sollte zu wenig Guthaben drauf sein, so kann man bei einer Kasse im Innenbereich Guthaben drauf laden lassen.

Auch in den Bussen kann man in Chengdu mit der Transportation Card zahlen. Oder, man zahlt in bar mit abgezähltem Geld, das in eine Box beim Fahrer beim Einsteigen eingeworfen wird. Retourgeld gibt es keines.

Chengdu Metro

WIllkommen in der Metro von Chengdu

Ein Willkommensgruß auf dem Boden der Metro in Chengdu, Oktober 2018

Ich war hellauf begeistert von der Metro in Chengdu, habe sie auch häufig genutzt. Anfangs gab es jedoch ein kleines Problem, ich habe einfach keine Metro-Station gefunden, obwohl ich lt. Plan und allen möglichen Hilfsmitteln direkt davor stehen mußte. Nunja, von Wien her bin ich gewohnt, dass die U-Bahn-Haltestellten mit riesigen Tafeln/Würfeln von Weitem schon sichtbar sind. In Chengdu hingegen fallen die Halte-Stellen im Stadtbild überhaupt nicht auf. Wo beispielsweise befindet sich auf folgenden Bildern ein Metro-Eingang?

Metro-Abgang in Chengdu

Wo befindet sich …

Metro-Abgang in Chengdu

… der Eingang zur Metro?

Genau, es ist das Blaue Ding auf der anderen Straßenseite. Und zwar ist der Ausgang bzw. Eingang C zur Haltestelle Wenshu Monastry der blauen Linie 1:

Eingang C Wenshu Monastry Station Linie 1

Eingang/Ausgang C der Wenshu Monastry Station Linie 1 in Chengdu

Einige Impressionen von der Metro in Chengdu, aufgenommen im Oktober 2018. Wie man sehen kann, sind die einzelnen Stationen auch auf Englisch angeschrieben, die Durchsagen bei Umsteigemöglichkeiten sowie bei touristisch interessanten Haltestellen sind ebenfalls auch auf Englisch:

Übrigens, die Gleise der Züge sind durch Glaswände vom Bahnsteig getrennt, die Türen öffnen sich erst, wenn der Zug eingefahren ist. Vorsicht beim Umsteigen, bei einigen Stationen muss man auf der richtigen Seite aussteigen, um zur gewünschten anderen Linie zu gelangen. In den Zügen ist Trink- und Ess-Verbot. Und, es riecht wahnsinnig gut in der Metro – mit besonderen Düften wird wohl auf die gute Laune etc. der Passagiere geachtet. 🙂

Fotos © Jola Belik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.